Aktuelles

19.01.2015

Sinnorientierte Führung – Erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Münster gestartet

Mit dem Seminar „Sinnorientiert führen - Franziskanische Werte und gutes Führungsverhalten" ist am 11.12.2014 die Zusammenarbeit zwischen dem Universitätsklinikum Münster und dem IKMS gestartet. Für das IKMS referierte Bruder Harald Weber, der neue Leiter des Pastoralseminars der PTH Münster. Neben seinen persönlichen und praktischen Erfahrungen aus dem Kapuzinerorden integrierte Bruder Harald biographische und weitere inhaltliche Aspekte aus dem Leben und der Tradition des heiligen Franz von Assisi. „Wichtig war vor allem, die Teilnehmer dazu einzuladen, ihre persönlichen Führungserfahrungen zu reflektieren und sich auch durch Franziskus inspirieren zu lassen“ unterstrich Bruder Harald den praxisorientierten Ansatz des Seminars. Für das Jahr 2015 sind zwei weitere Seminare im Themenbereich Sinn - Führung - Franziskus geplant. Als weiterer Referent wird dann auch Pater Thomas Dienberg tätig sein.

02.10.2014

Franziskus‘ Spirit im Haus der Deutschen Wirtschaft

„Führung und Ethik – Widerspruch oder Ergänzung?“. Diese aktuelle Frage war Thema des Workshops für die Stipendiaten der Deutschen Wirtschaft sdw, der u.a. durch das IKMS durchgeführt wurde. Im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin befassten sich vom 12.-13.09.2014 die Stipendiaten unterschiedlicher Studiengänge mit der Frage nach ethischer Orientierung im unternehmerischen Handeln.

Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen: (743kB)

12.06.2014

Inspirierte Unternehmensführung an inspirierendem Ort

Unter der Überschrift „ Klostergespräche - Über Führung im Unternehmen und Inspiration für Menschen“ ist die Kooperation zwischen dem Institut für Kirche, Management und Spiritualität (IKMS) und der Wirtschaftsinitiative Münster (WIN) am 12.06.2014 gestartet. Im Prokursaal und sonnigen Klostergarten des Kapuzinerklosters Münster setzten sich über 30 Unternehmer aus dem Raum Münster mit der Frage nach verantwortlicher und werteorientierter Führung im Sinne christlicher und franziskanischer Tradition auseinander.

Die Pressemitteilung können Sie hier herunterladen: (78kB)

13.05.2014

Papst Franziskus segnet das IKMS

Der Ansatz „Mit franziskanischen Werten führen“, der durch das Institut für Kirche, Management und Spiritualität (IKMS), Münster erforscht wird, veranlasst Papst Franziskus durch Prälat Peter B. Wells den Mitarbeitern und Freunden des IKMS von Herzen seinen Apostolischen Segen auszusprechen.

Papst Franziskus wurde das Forschungsprojekt zur Entwicklung eines franziskanischen Personalführungsansatzes unter der Leitung von Pater Prof. Thomas Dienberg und Markus Warode, IKMS, vorgestellt. Kann der „bescheidende Führungsstil“ des Papstes in Tradition des hl. Franziskus von Assisi für heutiges Führungshandeln nutzbar gemacht werden? Was braucht gute Führung in Zeiten der steigenden Bedeutung von Führungsqualität für den unternehmerischen Erfolg heute?

Es ist eine große Ehre, dass der Papst, die Arbeit des IKMS in dieser freudigen Weise wertschätzt.

Das Schreiben aus dem Vatikan können Sie hier einsehen.Papst Franziskus Brief (231kB)

05.05.2014
Business for Peace
Pater Thomas referiert in Flanders Fields, Ypres

Pater Thomas Dienberg hat im Rahmen der internationalen Konferenz des European SPES Forums (Spirituality in Economics and Society) zum Thema „Spirituality, Ecology and Peace“ referiert. Im Rahmen der SPES- Jahreskonferenz „Business for Peace. Strategies for Hope“, die in Westflandern Ypres, Belgien stattfand, setzte er einen wichtigen Impuls zur Aktualität franziskanischer Traditionen für die Verantwortung heutiger Führungskräfte in Wirtschaft und Gesellschaft. In Ypres hatten deutsche Truppen 1915 im Ersten Weltkrieg zum ersten Mal Giftgas zum Einsatz gebracht. 100 Jahre nach Ausbruch des Krieges setzte die Konferenz daher auf Impulse und Ansätze, die den Dialog und die Freiheit der Menschen als die beste Lösung von Konflikten und zur Entwicklung neuer Ideen in den Mittelpunkt stellten. So unterstrich Herman Rompuy, Präsident des Europäischen Rates, in seinem Eröffnungsvortrag, dass nur Respekt und Dialogfähigkeit das Herz von Demokratie ausmachen.

Das Programm der Konferenz mit weiteren Informationen zu den Vorträgen und Personen können Sie hier einsehen. www.businessforpeace.be

11.02.2014
Verändern wir uns, verändern wir die Welt!

IKMS forscht zu Fusionen in Kirche und Orden - neue Publikation erschienen.

Der dritte Band der Reihe "Veränderungsprozesse als Chance begreifen" ist aktuell erschienen und kann im Buchhandel mit der ISBN Nr. 978-3-7322-8804-5 oder direkt beim IKMS bezogen werden.

Zur aktuellen Pressemitteilung gelangen Sie hier.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter Projekt Fusionsprozesse.

03.01.2014

IKMS startet wieder am 06.01.2014

Das IKMS wünscht allen Studierenden, Partnern und Freunden ein glückliches und frohes Jahr 2014.

Am 06.01. wird das Büro in Münster wieder besetzt sein. Sollten Sie im Vorfeld schon Fragen oder Anmerkungen haben, so senden Sie uns bitte eine Mail

Ihr IKMS-Team

04.11.2013
Umzug zur Kapuzinerstraße 27

IKMS zieht in neue Räumlichkeiten neben dem Kapuzinerkloster.

Anfang November ist das IKMS von seinem vorherigen Standort am Berliner Platz neben das Kloster an der Kapuzinerstraße gezogen.

Telefon- und Faxnummer sowie E-Mail Adressen bleiben bestehen. Informationen zur Anreise und unsere neue Adresse finden Sie unter Kontakt.

23.10.2013

„Trust Management“– Frau Dr. Rosenmüller präsentiert Projektergebnisse von InVest in Nashville

IKMS-Mitarbeiterin Frau Dr. Stefanie Rosenmüller hat im Rahmen ihrer Studienreise in die USA Ergebnisse des Forschungsprojektes „InVest“ im Aquinas College in Nashville vorgestellt. Am 03. Oktober referierte sie zur Entstehung von Vertrauen in praktischen Handlungsprozessen vor einem interdisziplinären Pool aus Dozierenden und Studierenden des Colleges, welches 1961 von den Dominikanerinnen von St. Cecilia gegründet wurde. In dem Privatcollege studieren heute ca. 570 Studenten u.a. in den Bereichen Theologie, Pädagogik, Wirtschaft und Pflegemanagement.

Weitere Informationen zu den Zielsetzungen und Ergebnissen des InVest-Projektes finden Sie hier.

Mit Bescheidenheit führen – Seminar zu Franziskus und Führung

Durch die Ernennung von Kardinal Jorge Mario Bergoglio zu Papst Franziskus sind der Name und die Geschichte des hl. Franziskus von Assisi in aller Munde. Wer war Franziskus, der sich zu Anfang des 13. Jahrhunderts mit seinem Lebensentwurf den Armen zuwandte und damit die Gründung einer Ordensbewegung auslöste? Was können wir heute von Franziskus lernen? Charakteristisch für Franziskus sind gelebte Werte wie Vertrauen, Achtsamkeit, Demut, Solidarität oder Verantwortung, die er in den Mittelpunkt seines Tuns gestellt hat. Durch den Bezug zur Praxis wird das Erbe des Heiligen, im Besonderen für die heutige Berufswelt insbesondere der Personalführung interessant. Erfahren Sie in dem Seminar

Franziskus und Personalführung
am 17.04.2013 in der PTH Münster


mehr über den Lebensentwurf und die Ansätze franziskanischer Führung. Profitieren Sie von den mehrjährigen Forschungsergebnissen des Instituts für Kirche, Management und Spiritualität (IKMS) an der Ordenshochschule der Kapuziner (ein franziskanischer Männerorden) zum Thema Franziskus und Führungsverhalten. Lernen Sie den ganz am Evangelium orientierten Lebensentwurf des Franziskus kennen, der entscheidende Leitlinien für ein humanes Zusammenleben/-arbeiten aufgestellt hat. Zu den Merkmalen dieser Leitlinien gehören u.a. der Respekt vor der Würde jedes Menschen, die Förderung aller Begabungen als von Gott geschenkte Talente und die Bescheidenheit im Umgang mit persönlichen und gemeinschaftlichen Ressourcen.

Den direkten Link zu der Veranstaltung finden Sie hier: Franziskus und Personalführung

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und stehen Ihnen für Fragen und Anmerkungen selbstverständlich unter info@ikms.eu oder 0251 / 982 949 0 zur Verfügung.

21.02.2013

IKMS und IAI Bochum haben Abschlussveranstaltung zum Projekt „InVest“ erfolgreich durchgeführt – Pater Christophorus referiert über den „Change-Prozess“ der Kapuziner

„Vertrauen“ ist der beste Kitt in sozialen Beziehungen – natürlich auch in Unternehmen. Aber vertrauen Sie auch dem immer schnelleren Wandel („Change“) in Unternehmen? Wie kann „Change Management“ umgesetzt werden, so dass Vertrauen im Unternehmen erhalten wird? Zu diesen Fragen hat das IKMS als Partner des IAI Bochum geforscht. Am 05.02. sind in der offiziellen Abschlussveranstaltung die Projektergebnisse vorgestellt worden. Das IKMS wurde dabei durch den Provinzial der Kapuziner Pater Christophorus Goedereis und den Vorsitzenden des IKMS Pater Thomas Dienberg vertreten.

Pater Christophorus präsentierte dabei die Erfahrungen der Kapuziner aus ihrem Fusionsprozess in 2010. „Alle juristischen, finanziellen und strukturellen Vorbereitungen sind wertlos, wenn Sie das Vertrauen der beteiligten Brüder verlieren. Unsere demokratische Ordenskultur haben wir in dem Prozess umgesetzt, in dem wir alle Brüder an den Entscheidungen beteiligt haben, stellte Pater Christophorus heraus.

In dem auf drei Jahre befristeten Projekt hat das IKMS wesentlich an der theologisch-philosophischen Begründung von Vertrauen mitgewirkt. Durch die theologischen Inhalte und die Erfahrungen aus den jahrhundertealten Strukturen der Orden, ist die Konzeption von modernen Managementkonzepten, um eine innovative Komponente erweitert worden.

Die Abschlussveranstaltung des im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes „InVest – Vertrauensmanagement als stabilisierender Faktor bei organisatorischen Innovationen“ hatte am 05.02. in Bochum stattgefunden. Den Programmflyer können Sie hier noch einmal einsehen.Flyer (620kB) Zur Projekthomepage: www.projekt-invest.info

19.02.2013

Buchen Sie ein Seminar im IKMS und sparen bis zu 50%!

Das Land NRW bietet Ihnen die Möglichkeit qualitativ hochwertige Seminare zu einem guten Preis zu besuchen. Mit dem sogenannten "Bildungsscheck" können Sie bis zu 50% oder bis zu 500,00€ sparen.

Besuchen Sie dazu die Interpräsenz des Landes NRW unter Bildungsscheckoder wenden Sie sich einfach ans IKMS. info@ikms.eu

15.02.2013

Pressemitteilung

Das IKMS veröffentlicht zum Auftakt des Seminarprogramms 2013 folgende Pressemitteilung. IKMS-Pressemitteilung (35kB)

08.02.2013

"Was können Manager vom Hl. Franziskus lernen?" oder "Was macht gute Führung aus?"

Führungskräfte stehen immer öfter in der Kritik. Persönliche Bereicherung, mangelnde Verantwortung und fast professionelle Lügen bestimmen mehr und mehr das öffentliche Bild. Pauschal wird das Fehlverhalten einiger weniger auf die gesamte Führungsriege übertragen. Der Wunsch nach ehrlichen und authentischen Führungskräften wird stärker. Was macht aber ehrliche und authentische Führung aus?

Der hl. Franziskus v. Assisi hat in seiner Ordensregel einen Leitfaden für ein Zusammenleben verfasst, das vor allem demütige und dienende Faktoren herausstellt. Der geistlichen Grundlage dieses „Führungsansatzes“ folgen heute mehr als eine Million Menschen. Daher stellt sich die Frage, was sind die Erfolgsfaktoren von Franziskus? Was können Führungskräfte davon lernen und für ihr praktisches Führungsverhalten nutzen?

Das IKMS hat sich in seinem Forschungsansatz exakt mit dieser Fragestellung beschäftigt. Als ein Institut der Ordenshochschule der Kapuziner, einem Reformorden der Franziskaner, untersucht das IKMS heute den Reformbedarf in der Personal- und Unternehmensführung. Welchen Mehrwert die franziskanische Lebensweise für die heutige Personalführung hat, erfahren Sie in dem IKMS-Seminar Franziskus und Personalführung

Einen Auszug der Forschungsarbeit des IKMS, der im aktuellen Jahresheft der Kapuziner erschienen ist, können Sie zudem hier einsehen: Was macht gute Führung aus? (173kB)


Praktische Forschungsarbeiten im IKMS

Auch im Jahre 2012 konnte das IKMS zwei studentische Masterarbeiten aus dem Studiengang „Organisationsmanagement und Spiritualität“ begleiten. Oliver Wupper-Schweers (Jugendkirche Zürich) konnte sich dabei mit einer Arbeit über die Kirche als Lernende Organisation auszeichnen. Bernhard Herdering, Vorstand des Caritasverbands für die Dekanate Ahaus und Vreden, setzte sich mit den christlichen Erfolgsfaktoren „seines“ Verbandes auseinander. Die bearbeiteten Themen zeigen die hohe praktische Relevanz der innovativen Veränderungen in christlichen und kirchlichen Einrichtungen. Die Idee des IKMS -in der Verbindung christlicher Werte und Managementhandeln - orientiert sich exakt an den Bedürfnissen der christlichen Organisationen und ihrer Mitarbeiter, stellt IKMS-Geschäftsleiter Markus Warode heraus.

Auch in 2013 wird das IKMS weitere wissenschaftliche Arbeiten aus dem Studienangebot begleiten. Der Masterstudiengang „Organisationsmanagement und Spiritualität“ wurde von 2008 – 2012 im IKMS angeboten. Die im Studiengang angebotenen und weiterentwickelten Inhalte werden weiterhin im IKMS angeboten: Seminare im IKMS

Management in der PTH Münster

Management in der PTH Münster

Erste Seminare im IKMS in 2013

Das IKMS beginnt sein Weiterbildungsjahr 2013 mit den Seminaren „Präsentationstraining“ und „Ordensregeln und Management“ Pater Thomas Grießbach (Dominikaner) und Pater Michael Plattig (Karmelit) konnten für die Seminare gewonnen werden und stehen im Besonderen für den Transfer werteorientierter Ressourcen in die berufliche Handlungskompetenz.

Präsentationstraining
Ordensregeln und Management

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne unter 0251 / 982 949 0 und info@ikms.eu zur Verfügung.

Seminare im IKMS

Seminare im IKMS

Neue Inhalte auf der IKMS-Homepage

Das IKMS wünscht ein frohes und gutes Jahr 2013 und möchte Sie heute auf die ersten neuen Inhalte auf der IKMS-Homepage aufmerksam machen.

Dabei laden wir Sie herzlich ein den neu gestalteten Seminarbereich zu besuchen.

Weitere Inhalte zu den einzelnen Projekten des IKMS werden in den nächsten Wochen präsentiert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ehemaliges Beiratsmitglied des IKMS als Autor erfolgreich
-Jürgen Chmielek schreibt Meditations- und Gebetbuch-


Jürgen Chmielek, ehemaliges Mitglied des IKMS-Beirates, hat mit seinem Vater ein Meditations- und Gebetbuch geschrieben. „Ein Weg im Glauben“ beschreibt den Dialog zwischen Vater und Sohn über die persönlichen Fragen des katholischen Glaubens. Mit der kleinen Sammlung von Texten, Gebeten und künstlerischen Werken von Vater Chmielek soll daran erinnert werden, wie wichtig Glauben und Hoffnung im Leben sind.

Jürgen Chmielek konnte 2007 in seiner Funktion als Personalleiter der BP Gelsenkirchen für den Beirat des IKMS gewonnen werden. Aufgrund der schweren Erkrankung seiner Frau (Wachkoma nach einem Herzinfarkt) im August 2008 zog sich Herr Chmielek vollständig aus dem beruflichen Leben zurück, um seine schwerkranke Frau zu pflegen. Trotz des familiären Schicksalsschlags verwirklichte Jürgen Chmielek seinen Traum vom Schreiben. Neben „Ein Weg im Glauben“ ist Chmielek Autor der Reihe „Kellerkinder“ einer Krimiserie für Kinder sowie einem Erwachsenenroman mit dem Titel „Vermisst“.

Das IKMS möchte auf die Arbeit von Herrn Chmielek aufmerksam machen und sich für seinen Einsatz für das Institut in seiner Anfangsphase bedanken. Dazu wünschen wir Herrn Chmielek und seiner Familie für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen.

Eine Buchempfehlung zu „Ein Weg im Glauben“ können Sie hier downloaden.Buchbeschreibung (885kB) Nähere Informationen zum Gesamtwerk und der Person Jürgen Chmielek finden Sie zudem hier.

Vorschau Seminartermine 2013

Die IKMS-Seminarangebote sind auch im Jahre 2012 in internen als auch externen Schulungen sehr gut angenommen worden. Daher freuen wir uns, Ihnen die Termin für das nächste Jahr schon heute mitteilen zu können. Nähere Informationen zu den einzelnen Seminaren erhalten Sie in Kürze.

07.-08.03.2013
Präsentationstraining - Zielgerichtet und effektiv vortragen
Pater Prof. Dr. Thomas Grießbach O.P.

14.03.2013
Ordensregeln und Management
Prof. Pater Dr. Dr. Michael Plattig OCarm

17.04.2013
Impulse des hl. Franziskus für eine moderne Personalführung
Markus Warode & Mareike Gerundt

08.05.2013
Erfolgreich Kommunizieren
Pater Prof. Dr. Thomas Grießbach O.P.

21.05.2013
Spiritualität und Management
Prof. Pater Dr. Thomas Dienberg OFMCap

05.-06.09.2013
Moderationstraining - Zielgerichtete und effektive Teamführung
Pater Prof. Dr. Thomas Grießbach O.P.

25.09.2013
Changemanagement in christlichen Einrichtungen
Markus Warode & Mareike Gerundt

10.10.2013
Pastorales Qualitätsmanagement
Prof. Dr. Michael Fischer

07.-08.11.2013
Argumentationstraining - Zielgerichtet und effektiv führen
Pater Prof. Dr. Thomas Grießbach O.P.

Spiritualität und Leadership

Im Rahmen des Grundlagenprojektes "Spiritualität und Management" hat das IKMS begonnen die Beziehung zwischen Spiritualität und Leadership resp. Führung und Leitung in den Fokus zu nehmen. Ziel ist es, einen Ansatz Spiritualität und Leadership zu entwickeln. Hierbei geht es darum die Grundzüge von Spiritualität für die Personalführung zu nutzen. Dazu hat das IKMS in den vergangenen Wochen insgesamt 10 Experteninterviews mit Führungskräften aus Orden, Non.Profit und Wirtschaft geführt. Erste Ergebnisse sind für die zweite Hälfte des Jahres geplant.

IKMS auf der Multikonferenz Arbeitsgestaltung 2012

Im Rahmen des Forschungsprojektes InVest haben Markus Warode und Mareike Gerundt an der Multikonferenz Arbeitgestaltung 2012 zum Förderschwerpunkt "Balance von Flexibilität und Stabilität" teilgenommen. Dabei wurde u.a. der Forschungsansatz des IKMS "Spiritualität und Management" in einem der zahlreichen Workshops vorgestellt.

Die Referenten v.l.: Dr. Andreas Püttmann, Frau Dr. Hubertine Underberg-Ruder, Pater Thomas Dienberg, Michael Bommers

Die Referenten v.l.: Dr. Andreas Püttmann, Frau Dr. Hubertine Underberg-Ruder, Pater Thomas Dienberg, Michael Bommers

IKMS mit dem BKU in Rheinberg und Kevelaer

Das IKMS hat seine Zusammenarbeit mit dem BKU und dessen Arbeitskreis „Christliche Spiritualität“ fortgesetzt. Pater Thomas Dienberg referierte dazu im Stammhaus der Familie Underberg in Rheinberg zur Verantwortung christlicher Führungskräfte in der Praxis. Im Rahmen des zweitägigen Workshops in Kevelaer und Rheinberg vom 28.-29.10. trafen sich christliche Unternehmer und Führungskräfte, die die Möglichkeiten von Unternehmern auch in Wettbewerbssituationen christlich zu handeln kontrovers diskutierten.

Erste Masterarbeiten im IKMS

In der vergangenen Woche sind mit Sr. Helene Zimmer und Mareike Gerundt die ersten beiden Absloventinnen des Masterstudiengangs "Organisationsmanagement und Spiritualität" ausgezeichnet worden. Im Folgenden finden Sie die Titel der beiden Arbeiten, die sich speziell mit der Verbindung der franziskanischen Spiritualität und aktuellen Managementfeldern auseinandergesetzt haben.

Sr. Maria Helene Zimmer:
Verantwortlich führen auf der Grundlage franziskanischer Werte im Kontext der Berufungskrise der Franziskanerinnen von der Barmherzigkeit

Mareike Gerundt:
Die Ordensregeln des heiligen Franziskus als Schatzkammer für moderne Personalführung. Möglichkeiten und Grenzen der Übertragbarkeit

Neues Modul "Ordensregeln und Management" - ein voller Erfolg

Das IKMS hat im aktuellen Sommersemester zum ersten Mal das Modul "Ordensregeln und Management" angeboten. Neben der Verbindung christlicher Ordensspiritualität und Management kam es zudem zu einer Zusammenarbeit innerhalb der PTH Münster. Neben Markus Warode und Mareike Gerundt (beide IKMS) konnte Prof. P. Dr. Dr. Michael Plattig, Leiter des Institutes für Spiritualität an der PTH Münster für das Modul gewonnen werden. Pater Plattig stellte u.a. Enstehung, Struktur und Inhalte der wichtigsten Ordensregelen wie Benedikt und Franziskus vor. Somit wurde die Grundlage dafür gelegt, Impulse aus den Erfahrungen der Orden in heutige Prozesse und Konzepte des betrieblichen Alltags zu übertragen.

v.l. Pater Thomas Dienberg, Mareike Gerundt, Sr. Helene Zimmer, Markus Warode
v.l. Pater Thomas Dienberg, Mareike Gerundt, Sr. Helene Zimmer, Markus Warode

IKMS ehrt erste Absolventen

Am vergangenen Freitag hat das IKMS durch Pater Thomas Dienberg mit Sr. Helene Zimmer und Mareike Gerundt die ersten Absolventen des Masterstudiengangs "Organisationsmanagement und Spiritualität" ausgezeichnet. Der Masterstudiengang wird seit 2008 im IKMS angeboten und setzt sich mit der integrativen Zusammenführung christlicher Spiritualität und modernem Management auseinander.

Semesterabschluss im IKMS

Das IKMS veranstaltet am Freitag, den 29.07. um 19.00 Uhr seine Semesterabschlussfeier in der PTH Münster am Hohenzollernring 60 in Münster. Als besonderer Tagesordnungspunkt gilt die Ehrung der ersten beiden Absolventen des Masterstudiengangs "Organisationsmanagement und Spiritualität". Dazu referiert mit Herrn Dr. Zilkens ein Dozent aus dem Masterprogramm zum Transfer christlicher Werte in die berufliche Praxis. Abgerundet wird der Abend durch ein gemütliches Beisammensein in den Räumen der PTH.

Strategiegruppe "Fusionen in Orden" tagt

Am Montag, den 04.07.2011 kommt im Kapuzinerkloster Liebfrauen in Frankfurt a.M. erneut die Strategiegruppe "Fusionen in Orden" zusammen. Die Gruppe ist im Februar diesen Jahres im Nachgang des Symposiums "Veränderungen als Chance begreifen - Fusionsprozesse in Orden" initiiert worden. Unter Leitung des IKMS und der Fachstelle Franziskanische Forschung (FFF) werden unterschiedliche Möglichkeiten für eine Weiterführung des Projektes diskutiert.

Masterabschlussfeier im IKMS

Das IKMS zeichnet am 29.07. die ersten beiden Absolventinnen des Masterstudiengangs "Organisationsmanagement und Spiritualität" aus. Neben der offiziellen Ehrung durch Prof. Pater Dr. Thomas Dienberg wird Herr Dr. Hubertus Zilkens einen Vortrag zum Thema "Erfolg durch christliche Werte - Laster und Tugenden als Erfolgsfaktoren" halten.

Seminare im IKMS

Nach dem Erfolg der bisher angebotenen Seminare weitet das IKMS sein Seminarangebot in den folgenden Monaten aus. Als Alternative zum akademischen Masterstudiengang werden zukünftig Tages- und Mehrtagesseminare im Themenfeld von christlicher Spiritualität und Management angeboten. Folgende Seminare finden in 2011 statt.

22.-23.09. Innehalten statt Ausbrennen - Burn-Out-Prävention

06.-07.10. Argumentationstraining

27.10. Spiritualität und Management

Weitere Informationen zu den Seminaren finden Sie hier.

Veränderungen als Chance begreifen

"Wir müssen die Gegenwart wahrnehmen und Zukunft entwerfen", so Sr. Dr. Katharina Kluitmann im Rahmen des Symposiums "Veränderungen als Chance begreifen - Fusionsprozesse in Orden". Die vom IKMS und der Fachstelle Franziskanische Forschung gemeinsam konzipierte und durchgeführte Veranstaltung fand vom 20.-23.10. in Münster statt. Dazu IKMS-Geschäftsführer Markus Warode:" Unser Ziel war es das Thema "Veränderungen in Kirche und Orden" aus einer ganzheitlichen Perspektive zu betrachten. Deshalb haben wir neben theologischen bzw. traditionell kirchlichen Themen auch eine ökonomische Sichtweise integriert. Zudem wollten wir zeigen, dass der wesentliche Faktor für eine erfolgreiche Veränderung der Mensch selbst ist. Mit seinen Stärken und Schwächen. Das ist letztlich gut gelungen."

Einen ausführlichen Bericht und mehr Informationen zu der Veranstaltung und zur Thematik im Allgemeinen finden Sie demnächst in unserem Forschungsbereich.

Ingrid Fischbach MdB

Ingrid Fischbach MdB

Ingrid Fischbach MdB eröffnet Symposium

Zum Auftakt des Symposiums "Veränderungen als Chance begreifen - Fusionsprozesse in Orden" im Liudgerhaus in Münster hat Ingrid Fischbach MdB mit einem Impulsvortrag zum Thema "Was bleibt, wenn Orden gehen" die 2,5 tägige Veranstaltung eröffnet. Das Symposium ist eine gemeinsame Konzeption des IKMS und der Fachstelle Franziskanische Forschung (FFF). Thema sind die anstehenden Umstrukturierungsprozesse in Kirche und Orden. Dabei gilt es sowohl praktisch als auch wissenschaftlich eine ganzheitliche Perspektive einzunehmen. Denn eins ist allen organisationalen Veränderungen gemeinsam: "Veränderungen werden von Menschen gemacht".

Spiritualität und Management im Online-Magazin "Karriere-Einsichten"

IKMS-Geschäftsführer Markus Warode stellt den Ansatz "Spiritualität und Management" des IKMS im Online-Magazin "Karriere-Einsichten" vor. Die franziskanische Tradition des Ansatzes und seine Wichtigkeit für aktuelle organisationale Prozesse sind kennzeichnend für Spiritualität und Management. Den Link zum Artikel finden Sie hier. Spiritualität und Management

IKMS stellt Vortragsthemen vor

Das IKMS hat ab sofort sein Dienstleistungsangebot um Vorträge im Themenbereich Spiritualität und Management erweitert.

Das Angebot wird in den nächsten Wochen weiter vorgestellt. Erste Informationen sind unter info@ikms.eu und 0251 / 982 949 0 erhältlich.

BKU und IKMS bieten Besinnungstag an

Am 25.09. laden der BKU-Arbeitskreis "Christliche Spiritualität", die BKU-Diözesangruppe Düsseldorf und das IKMS zu einem Besinnungstag an. Prof. P. Dr. Thomas Dienberg wird dabei den innovativen Ansatz des IKMS vorstellen.

IKMS-Geschäftsführer Markus Warode

IKMS-Geschäftsführer Markus Warode

IKMS stellt Forschungsprojekt InVest vor

IKMS-Geschäftsführer Markus Warode hat in der letzten Woche das IKMS -Forschungsprojekt InVest - Vertrauensmanagement als stabilisierender Faktor in organisatorischen Innovationsprozessen - in Aachen vorgestellt. Im Rahmen der Veranstaltung des BKU Aachen hatte das IKMS eine exzellente Gelegenheit einen Beitrag zum Hauptthema des Abends - Corporate Social Responsibility - zu leisten. Dazu Warode: " Es ist sehr wichtig für uns aufzuzeigen, dass unser Arbeitsfeld praktische Aspekte für den Umgang mit Verantwortung und Vertrauen in der Unternehmenswelt liefern kann. Der Vortrag zum CSR hat zudem klargestellt, dass es immer auf die Fragen der Haltung und Handlung ankommt. Wer sind wir und was tun wir?"

Tagesseminar "Spiritualität und Management" verlegt

Aufgrund von terminlichen Kollisionen muss das Tagesseminar "Spiritualität und Management", welches für den 09.11. 2010 geplant war, verlegt werden. Neuer Termin ist der 10.02.2011. Das IKMS bedauert die Unannehmlichkeiten und bittet um Verständnis.

Markus Warode beim Auswahlverfahren der sdw in Berlin

IKMS-Geschäftsführer Markus Warode hat die Stiftung der Deutschen Wirtschaft sdw in Berlin bei ihrem Auswahlverfahren für Stipendiaten als Juror unterstützt. "Es ist eine ehrenvolle Aufgabe als Mitarbeiter einer Hochschule junge Menschen auf ihrem Weg ins Berufsleben zu unterstützen", unterstreicht Warode das ehrenamtliche Engagament von Führungskräften aus Wissenschaft und Wirtschaft. Das IKMS hat darüber erste Kontakte zur sdw bzgl. einer seminaristischen Zusammenarbeit gelegt.

Strategiesitzung im IKMS

Das IKMS hat in der vergangenen Woche seine jährliche Strategiesitzung im Kapuzinerkloster in Münster abgehalten. Der Schwerpunkt lag in der Fokussierung der Zusammenführung und vor allem praktischen Umsetzung von christlichen und wirtschaftlichen Themen. Damit unterstreicht das IKMSS seinen Anspruch wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis zu transferieren. Neben dem ständigen Vorstand hatte das IKMS den Provinzial der neu gegründeten Deutschen Kapuzinerprovinz Pater Christophorus Goedereis, den Präsidenten der FH Gelsenkirchen Prof. Dr. Bernd Kriegesmann sowie den Prior des Dominikanerklosters Berlin Prof. P. Dr. Thomas Grießbach zur Sitzung eingeladen.

IKMS stellt Forschungsprojekt "InVest" an der KFH Aachen vor

Das IKMS wird am 21.06.2010 sein Forschungsprojekt "InVest" im Rahmen der Veranstaltung "CSR - ein neuer Trend?" der Diözesangruppe Aachen des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) an der KFH in Aachen vorstellen. Grundthema der Veranstaltung ist die Frage nach einem neuen Bewusstsein hin zum nachhaltigen Wirtschaften und gesellschaftlicher Verantwortung. Mit seinem Projekt zum Vertrauensmanagement in unternehmerischen Veränderungsprozessen zeigt sich das IKMS sowohl wissenschaftlich als auch praktisch im Fluß der aktuellen Diskussionen zu der steigenden Bedeutung von Werten in der Wirtschaft.

Deutsche Provinz der Minderen Brüder Kapuziner gegründet

Am 25. Mai 2010 hat der Generalminister des Kapuzinerordens, Br. Mauro Jöhri (Rom) im oberschwäbischen Kloster Reute bei Ravensburg die "Deutsche Kapuzinerprovinz" errichtet und deren erste neue Leitung ernannt.

Provinzial: Br. Christophorus Goedereis
1. Definitor und Provinzvikar: Br. Werner Labus
2. Definitor: Br. Marinus Parzinger
3. Definitor: Br. Bernd Kober
4. Definitor: Br. Thomas Dienberg

Damit endet die abwechslungsreiche Geschichte der Bayerischen und der Rheinisch-Westfälischen Ordensprovinzen. Zu dem Festakt sind über 100 Brüder aus den beiden bisherigen deutschen Ordensprovinzen, aber auch Gäste aus anderen europäischen Ländern sowie aus Indien, Indonesien, Mexiko und Chile in Kloster Reute.

Die knapp 170 Brüder der neuen Ordensprovinz - acht davon stammen aus den Ordensprovinzen St. Joseph und Pavanatma in Kerala/Indien - leben in 18 Niederlassungen. Dazu gehören markante Orte wie Altötting, Deutschlands größter Wallfahrtsort, aber auch das Citykloster in Frankfurt/M. In Münster/W. ist der Sitz der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Kapuziner, und in Würzburg betreuen Brüder des Ordens die beliebte Wallfahrtskirche "Käppele."

Die 170 Ordensmänner hoffen, dass die Vereinigung zu einer Provinz auch nach innen wirkt. In einem längeren Vorbereitungsprozess hatten sie diskutiert, wie sie heute ihre Ideale leben können. Allein schon die Entwicklung der Mitgliederzahlen zwingt sie zudem, Orte und Aufgaben, die Zukunft haben sollen, frühzeitig zu benennen. Umgekehrt müssen sie dazu auch festlegen, welche Niederlassungen eher aufgelöst werden können als andere, ohne dabei die Bedürfnisse der zunehmenden Zahl alter und kranker Mitbrüder aus den Augen zu verlieren. Die Organisation der neuen Provinz mit Sitz in München zielt mit einer starken Nachwuchswerbung sowie der Ausbildung der jungen Mitbrüder auf die Zukunftsfähigkeit dieses alten Ordens. So freuen sich die deutschen Kapuziner, dass vier junge Männer aus dem deutschsprachigen Raum im Herbst das Postulat beginnen, drei im Noviziat und vier in Ausbildung und Studium sind.

Mit Werteorientierter Kommunikation zum Erfolg!
Tagesseminar im IKMS


Nach der erfolgreichen Durchführung des Tagesseminars "Spiritualität und Personalmanagement" mit Herrn Andree Brüning von der Unternehmensberatung anders.beraten steht nun das zweite Tagesseminar "Werteorientierte Kommunikation" an.

Prof. P. Dr. Thomas Gießbach, Professor für rhetorische Kommunikation, wird am 16.06. durch die Tagesveranstaltung führen. Welche Rolle nimmt man selbst im Kommunikationsprozess ein und wie kann ich als Führungskraft meine Mitarbeiter hinsichtlich einer erfolgreichen Zusammenarbeit überzeugen, steht im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Nähere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.Seminarbeschreibung Werteorientierte Kommunikation (71kB)

Tagesseminare im IKMS in 2010

Das IKMS startet am 14.04. mit dem ersten Tagesseminar "Spiritualität und Personalmanagement".

Ziel des Seminars ist es mit Ihnen, Ihre persönliche Haltung zur Personalführung kritisch zu reflektieren und Ihnen Ansätze für ein nachhaltiges Handeln in der Praxis vorzustellen. So bieten wir Ihnen praktische Handlungsoptionen für Ihre persönliche Arbeitssituation an.

Anmelden können Sie sich ab sofort unter info@ikms.eu oder
0251 / 982949 0.

Eine ausführliche Seminarbeschreibung können Sie hier einsehen.Spiritualität und Personalmanagement (69kB)

Zudem können Sie eine Übersicht aller im Jahr 2010 angebotenen Seminare hier einsehen.Tagesseminare im IKMS 2010 (70kB)

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2010

Das Team des IKMS wünscht Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2010. Für die Zusammenarbeit und die interessanten Begegnungen bedanken wir uns herzlich.

Pressemitteilung zum Projekt "InVest"

Das IKMS hat zum Drittmittelprojekt "InVest - Vertrauensmanagement als stabilisierender Faktor bei organisatorischen Veränderungen" eine Pressemitteilung herausgegeben.

Die Pressemitteilung können Sie hier einsehen und downloaden.Pressemitteilung - IKMS (7kB)

Tagesseminare im IKMS in 2010

Das IKMS wird im Jahr 2010 verschiedene Tagesseminare aus dem Themenbereich "Spiritualität und Management" anbieten. Im Vordergrund steht dabei immer der praktische Bezug der Seminarinhalte zu aktuellen Herausforderungen aus der Praxis. Die Seminare richten sich vordergründig an Mitarbeiter mit aktueller bzw. zukünftiger Entscheidungsverantwortung im Bereich Personal und/oder Organisation.

Folgende Seminare sind bereits terminiert:

14.04.2010
Spiritualität und Personalmanagement


16.06.2010
Werteorientierte Kommunikation


09.11.2010
Spiritualität und Management



Weitere Informationen werden in Kürze folgen. Bei Fragen oder Anregungen können Sie uns selbstverständlich kontaktieren.

e-mail
Fon: 0251 / 982 949 0

"Spiritualität und Management" beim DiCV Münster

Am vergangenen Montag hatte Prof. P. Dr. Thomas Dienberg die Gelegenheit den Ansatz des IKMS "Spiritualität und Management" beim DiCV Münster vorzustellen. Dabei setzte Pater Thomas vor allem auf den Dialog mit den Teilnehmern, Führungskräfte aus den verschiedenen Einrichtungen der Caritas. Weitere Veranstaltungen mit dem DiCV Münster sind in der Vorbereitung.

Neue Rufnummern im IKMS

Ab sofort greift das IKMS auf neue Telefonnummern zurück. Telefonisch erreichen Sie uns nun unter 0251 / 982 949 - 0. Per Fax können Sie uns unter 0251 / 982 949 - 29 erreichen.

Tagesseminar erfolgreich durchgeführt

Das Tagesseminar "Spiritualität und Management" ist erfolgreich durchgeführt worden. Prof. Pater Dr. Thomas Dienberg zeigte Grundlagen der Spiritualität und Ansätze zur Verbindung mit Managementhandeln auf. Durch die heterogene Zusammensetzung der Teilnehmer aus Wissenschaftlern und Praktikern sowie Theologen und Nicht-Theologen, konnte zudem in den interaktiven Phasen die Zusammenführung von Spiritualität und Management praktisch diskutiert werden. Weitere Tagesseminare im Themenfeld "Spiritualität und Management" wird das IKMS in 2010 anbieten. Konkrete Termine werden soweit verfügbar auf unserer Homepage bekannt gegeben. Schauen Sie dazu regelmäßig auf unserer Homepage vorbei.

IKMS verschiebt Module

Aus organisatorischen Gründen finden die Module "Grundlagen der Spiritualität, Ekklesiologie und des Managements" sowie "Kommunikation, Präsentation und Moderation" nicht statt. Die Module werden wiederum im Wintersemester 2010/2011 angeboten.

Studentische Hilfskraft gesucht

Das IKMS sucht ab sofort eine studentische Hilfskraft für 8 Arbeitsstunden die Woche. Schwerpunkt der Tätigkeit wird die Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter im Projekt "InVest" sein.

Weitere Informationen zur Stelle erhalten Sie telefonisch unter 0251 / 482 56 13.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte an info@ikms.eu.

Stellenausschreibung - Wissenschaftlicher Mitarbeiter/in für Projektarbeit gesucht

Für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Europäischen Sozialfonds (ESA) finanzierten Drittmittelprojekt "InVest" - Vertrauensmanagement als stabilisierender Faktor bei organisatorischen Innovationen“ sucht das IKMS eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter aus dem Bereich der Theologie oder vergleichbaren Ausbildungsgängen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden.

Eine aussagekräftige Stellenausschreibung können Sie hier einsehen und downloaden Stellenausschreibung IKMS (63kB) .

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie unter info@ikms.eu oder 0251 / 482 56 13.

IKMS bearbeitet Drittmittelprojekt "InVest"

Das IKMS wird mit einer Laufzeit von 3 Jahren das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESA) der Europäischen Union finanzierte Drittmittelprojekt "InVest" - Vertrauensmanagement als stabilisierender Faktor bei organisatorischen Innovationen“ bearbeiten. Projektpartner ist das Institut für angewandte Innovationsforschung an der Ruhr-Uni-Bochum.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

15.07.2009

IKMS zieht um!

Das IKMS wird zum 01.08.2009 seine Büroräumlichkeiten wechseln.

Die neue Anschrift lautet:

Institut für Kirche, Management und Spiritualität
Berliner Platz 24-28
48143 Münster

07.07.2009

Marcus Kottmann neu im Vorstand des IKMS

Das IKMS hat seinen Vorstand um eine weitere Person erweitert. Neben Prof. Pater Dr. Thomas Dienberg, Prof. Dr. Michael Fischer und Markus Warode wird mit Marcus Kottmann ein erfahrener Wissenschaftler aus dem arbeitswissenschaftlichen Bereich den Vorstand des IKMS verstärken. Herr Kottmann ist derzeit Leiter Strategische Projekte der FH Gelsenkirchen und Senior Consultant der Prof. Staudt-Innovation-Consulting.

Pater Thomas

Pater Thomas

20.05.2009

Tagesseminar im IKMS

Das IKMS veranstaltet am 15.09. ein Tagesseminar zu seinem Kernthema "Spiritualität und Management". Pater Thomas Dienberg wird durch das Seminar führen. Das Seminar bietet Impulse für die Integration von Spiritualität in Arbeitsprozesse. Weitere Informationen finden Sie in dem Seminarflyer. Flyer-Spiritualität und Management (79kB)

19.05.2009

"Spiritualität als Kompetenz zur Führung"
Pater Thomas Dienberg wird am 19.06. um 20.00 Uhr den Eröffnungsvortrag für den Workshop "Mit Werten führen" des Cusanuswerkes im Franz-Hitze-Haus in Münster halten. Mit dem Vortrag "Spiritualität als Kompetenz zur Führung" wird Pater Thomas den speziellen Ansatz des IKMS vorstellen.

1. IKMS-Themen-Forum "Wertschöpfung durch Wertschätzung"
- Erfolgreicher Start des neuen Konzeptes


Das 1.IKMS-Themen-Forum hat seine Feuertaufe erfolgreich bestanden. 20 Teilnehmer nahmen an der Veranstaltung mit Herrn Volker Viehoff zum Thema "Wertschöpfung durch Wertschätzung" teil.

Den Pressebericht können Sie hier einsehen und downloaden. Pressemitteilung-Themenforum (6kB)

Pater Thomas eröffnet Unternehmertagung

Wahrnehmung - Verantwortung - Entscheidung: Auf die Haltung kommt es an." - Mit diesem Vortrag eröffnet IKMS-Vorstandsvorsitzender Prof. Pater Dr. Thomas Dienberg am 14.03.2009 die Gründungsveranstaltung des Unternehmernetzwerks der Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stftung. Der Vortrag ist Teil der Gesamtveranstaltung - Haifischbecken Wirtschaft?! Unternehmertum im Spannungsfeld von sozialer Verantwortung und Existenzsicherung. Damit unterstreicht das IKMS seinen Anspruch in der Diskussion um werteorientierte Unternehmensführung einen Beitrag zu leisten.

05.12.2008

Tagesseminar am 13.02.2009

Wie im laufenden Semester erfolgreich erprobt bietet das IKMS auch zum kommenden Sommersemester ein Schnupperseminar zum Masterstudiengang "Organisationsmanagement und Spiritualität" an. Am 13.02.2009 werden in der Zeit von 09.30 - 16.00 Uhr Inhalte und Strukturen des Studiengangs vorgestellt. Als besonderer Tagesordnungspunkt wird Pater Dr. Thomas Grießbach (Dominikaner Berlin) einen Ausschnitt aus dem Lehrprogramm gestalten. Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es die Möglichkeit individueller Informations- und Beratungsgespräche.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung im Vorfeld notwendig.

Den Anmeldebogen finden Sie hier (73kB) .

1. IKMS Themen-Forum - "Wertschöpfung durch Wertschätzung"

"Wertschöpfung durch Wertschätzung" ist der Titel des 1. IKMS-Themen-Forum am 27.02.2009 von 19.00 - ca. 20.30 Uhr in den Räumen der PTH Münster. Dazu begrüßt das IKMS Herrn Volker Viehoff, selbstständiger Unternehmer im Themenbereich "Werte und Wirtschaft". Im Anschluss an den Vortrag von Herrn Viehoff gibt es die Möglichkeit zur Diskussion und informellen Gesprächen.

Das 1. IKMS-Themen-Forum ist Auftakt einer regelmäßigen Veranstaltungsreihe zum Thema "Management und Theologie der Spiritualität"

Eingeladen sind alle Interessierten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich. Dazu reicht eine einfache Mail an info@ikms.eu. Oder benutzen Sie unser offizielles Anmeldeformular. Das Anmeldeformular und ein Informationsschreiben können Sie hier downloaden. 1.IKMS-Themen-Forum (34kB)


07.01.2009

Einführung in die Wirtschaftsethik und Ökonomie

Im kommenden Sommersemester 2009 bietet Ihnen das IKMS die Möglichkeit im Grundlagenmodul "Einführung in die Wirtschaftsethik und Ökonomie" alternativ nur einen Bereich zu belegen. Sie können neben dem gesamten Modul wahlweise nur den Bereich der Wirtschaftsethik oder nur den Bereich Ökonomie besuchen. Die beiden Bereiche werden jeweils zusammenhängend vom 02.-04.04. und 04.-06.06. stattfinden. Eine genaue Verteilung wird zeitnah bekannt gegeben. Die Gebühr für einen Teilbereich beträgt 425,00 € und für das gesamte Modul 850,00 €.

Nähere Informationen zum gesamten Modul finden Sie hier.

07.01.2009

Gebühranpassung bei den Einzelmodulen

Zum Sommersemester 2009 passt das IKMS die Gebühr für den Besuch eines Einzelmoduls im Zuge der Akkreditierung des Masterstudiengangs "Organisationsmanagement und Spiritualität" an. Die Gesamtgebühr für ein Einzelmodul beträgt zukünftig 850,00 €. Darin enthalten sind alle Modulunterlagen sowie ein kleiner Imbiss während der praktischen Modulphase.

24.12.2008

IKMS wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest

Das IKMS wünscht allen Mitarbeitern, Lehrenden, Studierenden und Freunden ein gesegntes Weihnachtsfest sowie einen guten Start in das Jahr 2009.



20.11.2008

Termine Wintersemester 2009 / 2010

Die Termine und Module für das Wintersemester 2009 / 2010 stehen fest.


Die Terminübersicht können Sie hier downloaden (14kB) .

11.11.2008

Ankündigung Tagesseminar 13.02.2009

Das IKMS veranstaltet auch zum nächsten Semester ein Tagesseminar zur Vorstellung der Inhalte und Struktur im Masterstudiengang "Organisationsmanagement und Spiritualität". Das Seminar findet am Freitag, den 1.02.2009 zwischen 09.30 - 16.00 Uhr statt.

Nähere Informationen folgen in Kürze.

10.11.2008

Module im Sommersemester 2009

Im nächsten Sommersemester bietet das IKMS die Module

- Einführung in die Wirtschaftsethik und Ökonomie
02.-04. April & 04.-06. Juni

- Erneuerungspotentiale entdecken
23.-25. April & 18.-20.Juni

- Mitarbeiter begleiten
07.-09.Mai & 02.-04. Juli

- Verantwortung für sich und andere übernehmen
14.-16.Mai & 16.-18. Juli

an.

15.10.2008

IKMS gliedert sich personell und strukturell neu

Nach dem Wechsel von Institutsleiter Gregor Fasel in die Rolle des externen Beraters gliedert sich das IKMS strukturell und personell neu. Die Funktion des Institutsleiters wird zukünftig in die Funktionen Wissenschaftliche und Geschäftliche Leitung aufgeteilt. Die Wissenschaftliche Leitung wird IKMS-Vorstandsvorsitzender Prof. Pater Dr. Thomas Dienberg übernehmen. Für die Geschäftliche Leitung wird der bisherige Vertreter von Gregor Fasel Herr Markus Warode verantwortlich sein. Dazu wird mit Frau Mareike Kneip eine neue Wissenschaftliche Mitarbeiterin das Team des IKMS verstärken.

Gregor Fasel

Gregor Fasel

15.10.2008

IKMS bedankt sich bei Gregor Fasel – Neuer Tätigkeitsbereich ab 2009

IKMS-Institutsleiter Gregor Fasel wird offiziell zum 31.12.2008 aus seinem Amt ausscheiden. Wie bereits zum Institutsstart 2006 vereinbart wechselt Fasel nach dem Aufbau des IKMS von der operativen Leitung in die Rolle des externen Beraters. Seine zukünftigen Aufgaben liegen im Aufbau und Pflege von Netzwerken, der Akquise sowie der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen. Bisher vereinte Fasel alle operativen und strategischen Aufgaben auf Institutsebene und ist somit maßgeblich für die Struktur und Ausrichtung des IKMS verantwortlich. Das IKMS bedankt sich bei Gregor Fasel für seinen unermüdlichen Einsatz in den letzten 3 Jahren und freut sich auf die neuen gemeinsamen Tätigkeitsfelder.

Pater Thomas

Pater Thomas

13.10.2008

Pater Thomas beim Management Circle

IKMS-Vorstandsvorsitzender Prof. Pater Dr. Thomas Dienberg wird im Oktober und November zwei Veranstaltungen der "Management Circle Führungsseminare" leiten.

Im Kontext des Hauptthemas „Werte und Spiritualität im Management“ wird Pater Thomas folgende Seminare gestalten:

„Führen mit Werten“
- Regeln des Basilius, Benedikt, Franziskus und Ignatius in Ihrer Führungsarbeit
- Praktische Impulse für den beruflichen Alltag
- …
23. und 24. Oktober 2008 bei Ulm

„Besinnung auf das Wesentliche“
- Entdecken Sie Kraftquellen und lernen Sie, diese aufrechtzuerhalten
- Setzen Sie sich mit Ihrer eigenen Spiritualität auseinander
- …
10. und 11. November 2008 bei Wiesbaden

Weitere Informationen zu den Seminaren finden Sie unter www.managementcircle.de

18.09.2008

Wintersemester 2008/2009 startet

AM 25.09. beginnt mit dem Modul Grundlagen der Spiritualität, Ekklesiologie und des Managements das zweite Semester im Masterstudiengang "Organisationsmanagement & Spiritualität". Am Donnerstag, den 25.09. wird Prof. Dr. Schmidt eine Einführung in die Ekklesiologie bestreiten. Dr. Jürgen Deeg von der Fernuni Hagen wird am 26. und 27.09. die Einführung in das Management gestalten. Der zweite Teil des Moduls findet vom 15.-17.01.2009 statt.

18.09. 2008

IKMS im Beratungsnetzwerk "KIWI"

Im Zuge der Basisqualifikation im Beratungsnetzwerk "KIWI - Kirche und Wirtschaft" in der Diözese Rottenburg Stuttgart hat das IKMS den Ausbildungsbereich "Spiritualität & Management" übernommen. Gregor Fasel und Markus Warode konzipierten und gestalteten den ersten Workshop am 12.September im Kloster Neresheim. Durch die aktive Mitarbeit in einem Netzwerk Kirche und Wirtschaft bieten sich für das IKMS exzellente Anknüpfungspunkte zum Studienprogramm, Forschungs- und Beratungsbereich.

Nähere Informationen zu "KIWI" finden Sie hier.

17.09.2008

Tagesseminar erfolgreich durchgeführt

Das erste Tagesseminar zur Vorstellung des Masterprogramms "Organisationsmanagement & Spiritualität" ist erfolgreich durchgeführt worden. Institutsleiter Gregor Fasel und Studienkoordinator Markus Warode zeigten sich im Anschluss an die Veranstaltung sehr zufrieden. Nach einer inhaltlichen und strukturellen Vorstellung zeigten Prof. Dr. Markus Thomzik (FH Gelsenkirchen) und Pater Dr. Thomas Grießbach (Dominikaner Berlin)die praktische Seite des Studiengangs auf. Die Einbindung der Teilnehmer in Fragen des Change Managements und der Verbindung von Spiritualität und Management als grundlegende Basis für erfolgreiches Handeln stellte vor allem den integrativen Ansatz des Studienkonzeptes dar. Zudem wurde während und nach der Veranstaltung auf die individuellen Fragen der Teilnehmer eingegangen.

Das kommende Wintersemester startet am 25. September. Es besteht weiterhin die Möglichkeit sich für das Masterprogramm oder Einzelmodule anzumelden. Informationen dazu finden Sie hier.

18.08.2008

Noch freie Plätze zum Tagesseminar

Für das Tagesseminar am 05.09.2008 von 09.30 - 16.30 Uhr im IKMS gibt es noch einige freie Plätze.

Anmeldungen können direkt über die Studienberatung des IKMS erfolgen. Herr Markus Warode steht Ihnen unter 0251 / 482 56 18 gerne zur Verfügung.

Prof. Dr. Markus Thomzik

Prof. Dr. Markus Thomzik

"Schnupperseminar" am 05.09. im IKMS

Am 05.09.2008 veranstaltet das IKMS im Zeitraum von ca. 09.30 - 16.30 Uhr ein Tagesseminar zur Information zum Masterstudiengang "Organisationsmanagement und Spiritualität". Hier haben Sie die Möglichkeit sich über die strukturellen Rahmenbedingungen des Masterstudiengangs und die fachlichen Inhalte in der Schnittmenge von Spiritualität und Management zu informieren. Als Referenten stehen mit P. Dr. Thomas Grießbach (Dominikanerkloster Berlin) und Prof. Dr. Markus Thomzik (Geschäftsführer des Instituts für angewandte Innovationsforschung Bochum) zwei ausgewiesene Experten zur Verfügung.

Das Anmeldeformular für das Tagesseminar können Sie hier downloaden.Anmeldung zum Tagesseminar (73kB)

Für nähere Informationen steht Ihnen Ihr Studienberater Herr Markus Warode unter 0251 / 482 56 18 oder info@ikms.eu gerne zur Verfügung.

21.07.2008

IKMS am Projekt „PFAU - Pflege – Arbeit - Unternehmen“ beteiligt

Im Bereich Forschung wird das IKMS ab 01.01.2009 die wissenschaftiche Begleitung im Projekt "PFAU" „Pflege – Arbeit - Unternehmen“ übernehmen. Das Pfau-Projekt gehört zu den 19 Gewinnern des landesweiten Förderwettbewerbs „familie@unternehmen.NRW“, der im vergangenen März vom Familienministerium in Düsseldorf ausgeschrieben worden war. Gesucht wurden innovative Konzepte zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit in den Unternehmen. Projektträger ist die Wirtschaftsförderung Coesfeld. Nachfolgend finden Sie die Pressemitteilung des NRW-Familienministeriums und der Wirtschaftsförderung Coesfeld.

Pressemitteilung des NRW-Familienministeriums (38kB)

Pressemitteilung der Wirtschaftsförderung Coesfeld (43kB)
Terminänderung im Modul Kostentransparenz schaffen"

Organisationsbedingt muss das im kommenden Wintersemester stattfindene Modul "Kostentransparenz schaffen" verlegt werden. Die Veranstaltung findet nun statt am:

23.10. - 25.10.2008 & 29.01 - 31.01.2009


Br. Helmut Rakowski

Br. Helmut Rakowski

Kaminabend mit Br. Helmut Rakowski

Am 04.07.2008 richtet das IKMS einen Kaminabend im Rahmen des Moduls "Weltweit vernetzen" aus. Als Referent begrüßt das IKMS Br. Helmut Rakowski aus Rom. "Welche Strategien gibt es für Orden und ihre Mission im Umgang mit den Herausforderungen der Globalisierung", wird Thema der Veranstaltung sein.

Die Veranstaltung findet um 19.00 Uhr im Marienhaus gegenüber der St. Franziskus-Stiftung Münster in der St.Mauritz-Freiheit statt.

Interessierte sind recht herzlich eingeladen. Senden Sie dazu bitte eine formlose Mail an info@ikms.eu.

Prof. Pater Dr. Thomas Dienberg

Prof. Pater Dr. Thomas Dienberg

21.05.2008

Dozierendenseminar durchgeführt

Am gestrigen Nachmittag begrüßte IKMS Vorstand Prof. P. Dr. Thomas Dienberg die Dozierenden des Master-studiengangs. Im ersten Dozierendenseminar des akkreditierten Studiengangs stand der inhaltliche und persönliche Austausch zwischen den Dozierenden aus Theologie und Ökonomie im Vordergrund. Ob der konstruktiven Diskussion zeigte sich Dienberg im Nachgang sehr zufrieden. "Die Zusammenführung zwischen Ökonomie und Theologie hat gut funktioniert und verschiedene gemeinsame Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt."
15.05.2008

Homepage wird überarbeitet

Das IKMS wird im Zuge der Neuausrichtung auf den Masterstudiengang die Homepage an einigen Stellen verändern. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Nutzung der Homepage in den kommenden Tagen eingeschränkt ist.

Sollten Sie Fragen haben, so setzen Sie sich bitte mit Herrn Markus Warode unter 0251 / 4825618 oder info@ikms.eu in Verbindung.

01.04.2008

Module im Sommersemester 2008

Folgende Module werden im Sommersemester 2008 des Masterprogramms "Organisationsmanagement & Spiritualität" angeboten:

"Qualität sichern"
10.04.-12.04. & 12.06.-14.06.

"Einführung in die Wirtschaftsethik und Ökonomie"
24.04.-26.04. & 26.06.-28.06.

"Weltweit vernetzen"
08.05.-10.05. & 03.07-05.07.

"Mitarbeiter motivieren"
29.05.-31.05. & 24.07-26.07.

Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, so stehen wir Ihnen gerne unter 0251 / 4825613 oder info@ikms.eu zur Verfügung.



01.04.2008

Studiengang "Organisationsmanagement & Spiritualität" erfolgreich akkreditiert.

Der Studiengang "Organisationsmanagement & Spiritualität" ist durch die Agentur AHPGS erfolgreich akkreditiert worden. Damit wird ab dem kommenden Sommersemester 2008 das Masterprogramm "Organisationsmanagement & Spiritualität" mit dem Masterabschluß (M.A.) im IKMS angeboten. Daneben ist es weiterhin möglich einzelne Module aus dem Gesamtangebot zu belegen.

Für nähere Informationen zum Master und zum weiteren Angebot des IKMS kontaktieren Sie uns bitte unter 0251 / 482 56 13 oder info@ikms.eu.


31.03.2008

Wintersemester erfolgreich beendet

Am Samstag, den 29.03. ist das Wintersemester mit dem Modul "Veränderungsprozesse gestalten" zu Ende gegangen. Nachdem Dr. Ingenlath (Berlin) die Veränderungsprozesse im Erzbistum Berlin methodisch und didaktisch in das Modul integrierte, gab es am Samstag die erste Exkursion im Studiengang. Dr. Joest (Geschäftsführer & Chefredakteur des Dialog-Verlags Münster) bat die Studierenden des IKMS mit dem Modulverantwortlichen Prof. Thomzik zur Vorstellung des Verlags und anschließender Diskussion. Hintergrund der Exkursion war die Umwandlung der Gottesdienstkirche St.Bonifatius in Münster zu den neuen Geschäftsräumen des Dialog-Verlags. Herr Dr. Joest referierte über den gesamten Prozeß des Umbaus und stellte dabei die intensive Planung mit der Gemeinde für eine respektvolle Nutzung des Kirchenraumes heraus. Dadurch konnten die im Modul zunächst theoretisch erarbeiteten, kulturellen Aspekte, Methoden und Entwicklungen von Veränderungen in Kirche und Wirtschaft durch ein konkretes Beispiel aus der Praxis bereichert werden.


08.02.2008

Erster "Kaminabend" mit Dr. Anna Paul

Am 08.02. feierte eine weitere Neuerung des Studienangebots des IKMS Premiere. Der erste "Kaminabend" fand im Rahmen des Moduls "Verantwortung für sich und andere übernehmen" erfolgreich statt. Frau Dr. Anna Paul von den Kliniken-Essen-Mitte referierte zum Thema Gesundheit, Theologie und Eigenverantwortung und sprach dabei manchesmal die kleinen Sünden der Menschheit an. Allerdings war das nach dem Vortrag schon wieder vergessen. Da wurde das warme und kalte Buffet eröffnet, was den Beginn des gemütlichen Teils einläutete.

Der "Kaminabend" soll regelmäßiger Bestandteil der Weiterbildung im IKMS sein. Experten aus der Praxis werden geladen und themenspezifisch referieren.



07.02.2008

IKMS stellt "Spiritualität & Management" vor

Das IKMS hat in einer mit dem LIT Verlag konzipierten Veranstaltung seine erste Buchveröffentlichung "Spiritualität & Management" präsentiert. Neben dem Vorstand des IKMS standen Herr Dr. Rainer vom LIT Verlag und Prof. Thomzik vom IAI Bochum als Experten zur Verfügung. Die heterogene Zusammensetzung der Wissenschaftler bot in Ihrer Diskussion eine hochspannende aber kurzweilige Unterhaltung für die geladene Presse.

Die Münstersche Zeitung berichtete über die Buchveröffentlichung PDF (29kB)


01.02.2008

AHPGS führt Vor-Ort-Begehung im IKMS durch - Weiterer Schritt zur Akkreditierung des IKMS-Studiengangs getan

Am heutigen Freitag, den 01.02.2008 fand die Vor-Ort-Begehung durch die Akkreditierungsgesellschaft AHPGS im Akkreditierungsverfahren für den Studiengang "Organisationsmanagement & Spiritualität" statt. Im Nachgang zeigten sich die IKMS-Vorstandsmitglieder Prof. P. Dr. Dienberg und Gregor Fasel mit dem Ablauf und den Gesprächen mehr als zufrieden. Das IKMS geht davon aus, das Weiterbildungsstudium "Organisationsmanagement & Spiritualität voraussichtlich ab April als Masterstudiengang anzubieten. Damit würde der erste Studiengang, der die integrative Betrachtung zwischen Spiritualitätstheologie, Wirtschaftsethik und Ökonomie zum Inhalt hat, als Masterstudiengang angeboten.

Über aktuelle Informationen zum Akkreditierungsverfahren und zum aktuellen Studienangebot werden wir Sie an dieser Stelle umgehend informieren. Selbstverständlich beantworten wir Ihre individuellen Fragen auch telefonisch. Gerne können Sie sich unter 0251 / 482 56 13 mit uns in Verbindung setzen. Wir beraten Sie gerne!


03.01.2008

Grundlagenwerk "Spiritualität & Management" erschienen

Der erste Band der Buchreihe Kirche – Management – Spiritualität ist unter dem Titel „Spiritualität und Management“ erschienen. Herausgegeben von Prof. P. Dr. Thomas Dienberg und dem Vorstand des IKMS befasst sich der erste Band mit der grundlegenden Verbindung von Spiritualität und Management.

Auf welcher Basis kann eine solche Verbindung hergestellt werden und wie können unterschiedliche wissenschaftliche Disziplinen in einen fruchtbaren Dialog miteinander treten sind die zu behandelnden Fragen. Im ersten Band geht es darum zu klären, auf welchen Grundlagen ein Dialog zwischen Spiritualitätstheologie, Wirtschaftsethik und Managementlehre gelingen kann. Fünf Autoren nehmen aus ihren jeweiligen Arbeitsgebieten Stellung zum Thema Management und Spiritualität. Damit wird auch die wissenschaftliche Grundlage dargestellt, auf der am IKMS Forschung und Lehre aufgebaut sind.

Folgende Einzelbeiträge sind im ersten Band enthalten:

Thomas Dienberg OFMCap
Spiritualität – ein Definitionsversuch

Michael Fischer
Theologie und Ökonomie in Unternehmen der Caritas und Diakonie

Walter Krieg & Urs Jäger
Kybernetischer Kreislauf der Spiritualität

Bernd Kriegesmann, Friedrich Kerka & Marcus Kottmann
Innovationen werden von Menschen gemacht – Neue Herausforderungen für die Kompetenzentwicklung

Joachim Hagel O. Praem.
Verantwortung für das Ganze oder Sklave irgendeines verblichenen Ökonomens
Bitte beachten Sie jedoch, dass für dieses Kapitel ein korrigiertes Inhaltsverzeichnis gilt: PDF (39kB)

„Spiritualität & Management“ ist der erste Band einer Reihe von Veröffentlichungen, der im LIT-Verlag (ISBN 978-3-8258-0908-9) erschienen ist. Ab sofort ist es möglich Band 1 im IKMS oder über den LIT-Verlag zu erwerben. Der Kostenpunkt beträgt 39,90€.

Im IKMS steht Ihnen für weitere Informationen Herr Gregor Fasel unter 0251 / 482 56 13 oder info@ikms.eu zur Verfügung.


21.12.2007

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Das IKMS möchte sich bei allen Beteiligten für das erfolgreiche Jahr 2007 bedanken. Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2008.

Das IKMS-Team

19.11.2007

Modul "Veränderungsprozesse gestalten" im IKMS

Das Modul "Veränderungsprozesse gestalten" wird vom 29.11. - 01.12.2007 im IKMS angeboten. Inhaltlicher Schwerpunkt wird die Betrachtung von Methoden und Instrumenten sein, die zur Gesatltung von Veränderungsprozessen berücksichtigt werden können. Daneben gilt es die Auswirkungen auf die Menschen in den Veränderungsprozessen sowohl aus theologischer als auch ökonomischer Perspektive zu beleuchten. Die Modulleitung obliegt für den theologischen Teil Prof. Dr. Pater Thomas Dienberg und Herrn Gregor Fasel vom IKMS sowie Prof. Dr. Markus Thomzik Geschäftsführer des Instituts für angewandte Innovationsforschung an der Ruhr-Uni-Bochum.

01.11.2007

Modul "Mitarbeiter begleiten" im IKMS

Das Modul "Mitarbeiter begleiten" wird vom 08. - 10.11.2007 im IKMS angeboten. Inhaltlicher Schwerpukt wird die Betrachtung von Personalmanagement bzw. Feldern des Personalmanagements aus theologischer und ökonomischer Perspektive sein. Die Modulleitung obliegt für den theologischen Teil Prof. Dr. Dr. Michael Plattig vom Institut für Spiritualität an der PTH Münster und Dr. Regina Bäumer sowie Prof. Dr. Norbert Kailer und Frau Claudia Falter für den ökonomischen Teil.

01.11.2007

IKMS stellt Akkreditierungsantrag

Das IKMS ist erfreut bekannt zu geben, dass das Akkreditierungsverfahren zur Zertifizierung des Studienangebots offiziell beantragt wurde. Das ÍKMS hofft ab dem kommenden Sommersemester einen Master-Abschluss anbieten zu können.


05.09.2007
Teilnahme an Einzelmodulen im Studienangebot
Aufgrund der hohen Zahl von Anfragen weisen wir darauf hin, dass es auch möglich ist, einzelne Module im Studienangebot "Organisationsmanagement und Spiritualität" zu belegen. Für die erfolgreiche Teilnahme an einem Modul erhalten Sie ein Zertifikat des IKMS / der PTH Münster.
Bei einer späteren Teilnahme an dem gesamten Studiengang wird der frühere Besuch von Modulen selbstverständlich angerechnet.
Weitere Informationen zu den Modulen finden Sie an dieser Stelle: Module im WiSe 2007/2008

01.09.2007
Neuer Mitarbeiter am Institut
Dipl. Soz.-Wiss., Dipl. Arb.-Wiss. Markus Warode verstärkt von nun an das Team des IKMS. Herr Warode wird primär den Forschungsbereich betreuen sowie im Aufbau von Netzwerken und der Außendarstellung des Instituts tätig sein.

20.08.2007
Broschüre zum Weiterbildungsstudium
Die Broschüre zum Weiterbildungsstudiengang "Organisationsmanagement und Spiritualität" ist soeben erschienen. Sie ist nun hier auch zum Download erhältlich: PDF-Dokument (467kB)

19.05.2007
Neue Bilder im Pressebereich.
Im Download-Bereich steht ab sofort unser Infomaterial als PDF zur Verfügung.


Die Bistumszeitung "Kirche + Leben" berichtet über den Studiengang am IKMS
Der Artikel über den Studiengang enthält auch ein Interview mit dem Institutsleiter Gregor Fasel. Sie finden den gesamten Artikel im Bereich Veröffentlichungen / Presse.


Neues Mitglied im Beirat des IKMS
Das IKMS ist erfreut Frau Ingrid Fischbach als neues Mitglied im Beirat des Instituts vorzustellen. Frau Fischbach sitzt seit 1998 für die CDU im Bundestag in Berlin und ist dort u.a. Beauftragte der CDU/ CSU Bundestagsfraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften. Zudem ist Frau Fischbach Präsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes sowie Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken. Aufgrund der gemeinsamen inhaltlichen Ausrichtung erhofft sich das IKMS eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Frau Fischbach und heißt sie herzlich willkommen.


Artikel über das IKMS am 08.02.2007
Weitere Informationen sowie den Artikel finden Sie im Bereich Veröffentlichungen / Presse.


Konferenz für Personalentwickler am 6. März von 11.00 bis 15.00 Uhr im IKMS
Am 6. März findet am IKMS ein Fachtag für Personalentwickler statt. Wir beginnen um 11.00 Uhr mit der Vorstellung des Instituts und einem Vortrag. Nach einem kurzen Imbiss werden wir den Weiterbildungsstudiengang vorstellen und mit Ihnen über die Inhalte ins Gespräch kommen.
Die Teilnahme ist kostenlos. Interessenten melden sich bitte an unter: info@ikms.eu

Start des ersten Studiensemesters

Das erste Studiensemster startet im März 2007. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Neuer Mitarbeiter am Institut
Seit dem 1. Februar 2007 arbeitet Herr Dipl. Soz.-Wiss. Michael Wurm als wissenschaftlicher Mitarbeiter am IKMS. Wir freuen uns über die Verstärkung unsres Teams und wünschen ihm viel Erfolg und Freude bei der Arbeit.
Kontakt

IKMS
Kapuzinerstraße 27
48149 Münster
Tel.: 0251/982 949 0
Fax: 0251/982 949 29
e-mail

___________________

Aktuelles Seminar

07.06.2016
09.00 - 17.00 Uhr

Pater Harald Weber

"Auf die Haltung kommt es an" - Franziskanische Führung als Impuls für die unternehmerische Praxis


Aktuelle Publikationen


Veränderungs als Chance begreifen Band 1

InVest - Abschlussbericht